Am Anfang des 20. Jahrhunderts konzipierte Dr. Edward Bach die sogenannte Bachblüten-Therapie. Bei der Bachblüten-Therapie werden 37 aus Blüten hergestellte Essenzen und eine aus einem Heilwasser gewonnene Essenz verwendet. Diese Bachblüten beeinflussen Seelenzustände und beeinflussen die Leistungsfähigkeit zur Selbstheilung bei Menschen und bei Tieren,  also auch bei Katzen.
Dr. Edward Bach war der Auffassung, dass die Ursache für sämtliche Leiden und Krankheiten in inneren Ungleichgewichten liegen würde.

Bachblüten für Katzen – Notfalltropfen für Hauskatzen

Die speziellen My Rescue Angel  Tropfen für Katzen sollten in keiner Hausapotheke fehlen. Diese Tropfen können als Erste Hilfe Methode für Katzen in akuten Ausnahmefällen lebenserhaltend (Beispiel: Schock) wirken.

Die Notfalltropfen beinhalten eine Bachblüten-Essenz bestehend aus einer fünf Pflanzen Zusammensetzung:

– Cherry Plum -> Hilft bei emotionaler Verunsicherung sowie kräftigen Affekten

– Impatiens -> Hilft bei Gespanntheit und Stress-Beschwerden

– Clematis -> Hilft bei einer eventuellen Ohnmacht

– Star of Bethlehem -> Hilft bei Anästhesie sowie Schockmomente

– Rock Rose -> Hilft gegen Herzensangst und Schock

Anwendungsgebiete der Bachblüten

Grundvoraussetzung einer Bachblüten-Behandlung ist es, das rundweg emotionale Grundthema zu entdecken und somit eindeutig zu ermitteln. Dies wird als sehr wichtig angesehen, damit die Bachblüten auch ihre volle Wirkunsgweise entfalten können.
Bachblüten haben die Eigenschaft, den Körper nie schädigen zu können, sondern im schlechtesten Fall keinen Effekt aufzuzeigen. Die Tiermedizin hat schon oftmals beweisen können, dass die Bachblüten-Behandlung bei Tieren besser Beistand leisten kann als beim Menschen.

Wirkung der Bachblüten-Essenzen:

1. Willow (Gelbe Weide) -> Selbstverantwortung
2. Wild Rose (Heckenrose) -> Lebenslust
3. Wild Oat (Waldtrespe) -> Berufung, Zielstrebigkeit
4. White Chestnut (Roß- oder Weiße Kastanie) -> geistige Ruhe
5. Water Violet (Sumpfwasserfeder) -> Kommunikationsfähigkeit
6. Walnut (Walnuss) -> innere Festigkeit, Unbefangenheit
7. Vine (Weinrebe) -> Autorität
8. Vervain (Eisenkraut) -> Selbstdisziplin, Mäßigung
9. Sweet Chestnut (Edel- oder Esskastanie) -> Erlösung
10. Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern) -> Reorientierung
11. Scleranthus (Einjähriger Knäuel) -> Balance
12. Rock Water (Wasser aus speziellen Quellen) -> Flexibiltiät
13. Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen) -> Mut, Standhaftigkeit
14. Red Chestnut (Rote Kastanie) -> Abnabelung
15. Pine (Schottische Kiefer) -> Selbstakzeptanz
16. Olive (Olive) -> Regeneration
17. Oak (Eiche) -> Kraft, Ausdauer
18. Mustard (Wilder Senf) -> Heiterkeit
19. Mimulus (Gefleckte Gauklerblume) -> Tapferkeit, Vertrauen
20. Larch ( Lärche) -> Selbstvertrauen
21. Impatiens (Drüsentragendes Springkraut) -> Geduld, Sanftmut
22. Hornbeam (Weiß- oder Hainbuche) -> Lebendigkeit
23. Honeysuckle (Geißblatt) -> Wandlungsfähigkeit
24. Holly (Stechpalme) -> Großherzigkeit
25. Heather (Schottisches Heidekraut) -> Identität, Einfühlungsvermögen
26. Gorse (Stechginster) -> Hoffnung
27. Gentian (Herbstenzian) -> Glaube an die höhere Ordnung
28. Elm (Ulme) -> Verantwortung
29. Crab Apple (Holzapfel) -> Reinheit, Ordnung
30. Clematis (Weiße Waldrebe) -> Realitätswahrnehmung
31. Chicory (Wegwarte) -> Mütterlichkeit, selbstlose Liebe
32. Chestnut Bud (Knospe der Rosskastanie) -> Lernen
33. Cherry Plum (Kirschpflaume) -> Gelassenheit
34. Cerato (Bleiwurz) -> Intuition
35. Centaury (Tausendgüldenkraut) -> Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung
36. Beech (Rotbuche) -> Toleranz, Mitgefühl
37. Aspen (Zitterpappel) -> Furchtlosigkeit, Überwindung
38. Agrimony (Ordermenning) -> Konfrontationsfähigkeit, Freude