Willow (Gelbe Weide)Die Bachblüte Willow wird aus der Weide gewonnen. Diese in Gewässernähe wachsenden Bäume enthalten einen Wirkstoff, der gegen Schmerzen wirkt: Salicin. Bevor es Aspirin gab, wurde der Heilstoff oft in Form von Weidenrindentee eingenommen. Weide wirkt außerdem entzündungshemmend, schweiß- und harntreibend.

Die Bachblüte Willow wird bei Menschen eingesetzt, die vorwiegend eine Negativsicht der Dinge haben. Oft geben sie anderen Menschen die Schuld an ihrem Unglück und fühlen sich von ihnen ungerecht behandelt. In diesem negativen Willow Zustand übernehmen die Betroffenen keine Verantwortung für ihr Handeln und ihr Leben im Allgemeinen. Wenn ihnen etwas mitsslingt, suchen sie die Schuld beim Schicksal oder bei Gott. Diese negative Schicksalsgläubigkeit lässt ein Gefühl von Hilflosigkeit aufkommen. Gleichzeitig vermehrt sich Missmut und Verdruss. Verbittert schauen diese Menschen auf das Glück der anderen und missgönnen es ihnen. Sie fordern von ihrem Umfeld das scheinbar unerreichbare Glück ein. Der blockierte Willow Zustand steht aber der nötigen Offenheit, Freundlichkeit und Wohlgesonnenheit anderen gegenüber entgegen, sodass die Betroffenen keine positive Entwicklung in Richtung Zufriedenheit und Glück machen können.

Die Bachblüte Willow hilft den Menschen Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen. Sie begreifen, dass sie dazu wesentlich beitragen, welche Bahnen ihr Leben einschlägt. Sie erkennen, dass sie allein Meister ihres Lebens und ihres Glückes sind. In diesem positiven Willow Zustand können sie sich aus ihrer Isolation befreien und auf andere Menschen optimistisch zugehen. Es kann ein positiver Lebensweg geebnet werden.