Holly (Europäische Stechpalme)Die Bachblüte Holly wird aus der Stechpalme (Ilex aquifolium) gewonnen. Die Stechpalme gehört zu den immergrünen Pflanzen und hat leuchtend rote Beere. Der Baum oder der Strauch wird bis zu 20 Meter hoch und blüht von Mai bis Juni.

Holly ist eine Bachblüte, die gegen Hass, Neid, Missgunst und andere negative Gefühle hilft und den Menschen wieder befähigt, Liebe zu empfinden.
Sind diese negativen Gefühle in starkem Maße vorhanden, empfiehlt die Bachblütentherapie, Holly in Kombination mit Cherry Plum einzunehmen.

Holly ist dann als Bachblüte geeignet, wenn man selbst merkt, dass man selbst keine Freundlichkeit oder liebevolles Verhalten zeigen kann, weil man in irgendeiner Weise missgelaunt, gereizt, verärgert, neidisch, wütend, aggressiv oder gar gewalttätig ist. Es ist aber auch dann angezeigt, wenn man ganz allgemein unter obigen Charakterzügen „leidet“.
Der negative Holly-Zustand äußert sich auch in den eigenen Problemlösefähigkeiten. Statt gelassen an ein Problem heranzugehen und eine Lösung zu suchen, wird man schnell gereizt und ärgerlich.

Holly wird auch angewendet bei Erkrankungen, die akut aggressiv verlaufen, beispielsweise plötzlich hohes Fieber oder starke allergische Reaktionen. Ebenfalls zeigt es positive Wirkungen auf das Leber-Galle-System, das ja bei Ärger und Verdruss oft sehr gereizt ist (Stichwort: eine Laus ist über die Leber gelaufen).

Die Stechpalme hat als „Heilpflanze“ schon eine lange Tradition. Schon Römer, Druiden und auch das alte Christentum nutzen die Stechpalme als Mittel gegen böse oder negative Geisteszustände.