Cherry Plum (Kirschpflaume)Die Pflanze Cherry Plum, die in Deutschland Kirschpflaume genannt wird, ist in Osteuropa beheimatet. Ihr lateinischer Name lautet Prunus cerasifera. Die Kirschpflaume ist ein bis zu 13 Meter hoch werdender Baum mit fünfblättrigen weißen Blüten.

Die Verwendung der Bachblüte Cherry Plum in der Bachblütentherapie wird von Dr. Bach empfohlen, wenn man befürchtet, die Beherrschung zu verlieren oder gegen besseres Wissen zu handeln und möglicherweise etwas Schlimmes zu tun. Cherry Plum hilft Personen, die unter ihren zu starken Gefühlen leiden. Dies kann ebenso übersteigerte Emotionalität wie ein allgemeines Gefühlschaos sein. Auch bei stärkerer Ausprägung der Gefühle bis hin zu einer Hysterie, Psychose oder Besessenheit verspricht die Kirschpflaume Linderung. Sogar bei Vorliegen von Selbstmordgedanken kann die Einnahme helfen. Wem es schwerfällt loszulassen und zur Ruhe zu kommen kann mit der Kirschpflaume die Situation entschärfen und eine Eskalation vermeiden.

Gute Erfahrungen mit der Anwendung gibt es auch von Eltern, die fürchten ihrem Kind gegenüber gewalttätig zu werden. Wichtig ist es, Cherry Plum einzunehmen, sobald man bemerkt, dass man seine Emotionen nicht mehr kontrollieren kann. Auch Kinder können bereits unter starker innerer Anspannung leiden. Bettnässen, Stottern oder Nägel kauen können Hinweise hierauf sein. Wenn Kinder sich vor Trotz auf dem Boden werfen, aggressiv werden, mit Gegenständen um sich werfen oder sogar ihren Kopf gegen eine Wand schlagen, kann Cherry Plum helfen, die inneren Spannungen zu lösen. Abhängig von der jeweils vorliegenden Gefühlslage empfiehlt es sich Cherry Plum mit anderen Bachblüten kombiniert einzunehmen. Zum Beispiel bei Angstzuständen wird mit Mimulus kombiniert, bei Unruhe mit Impatiens und bei Wut mit Holly. Die Kirschpflaume verstärkt hierbei jeweils die Wirkung der anderen Bachblüten.