Chicory (Wegwarte)Unter den Bachblüten belegt Chicory die Nummer 8. Zu Deutsch heißt sie die gemeine Wegwarte. Die Pflanze Chicorium intybus ist weltweit überall zu finden. Sie wird bis zu 1 Meter 30 cm groß. Vor allem blüht sie zwischen Juli und September. Man findet diese Pflanze vor allem an Wanderwegen. Die Blütenfarbe ist hellblau. Durch Sonneneinstrahlung verblaßt sie, bis sie weiß ist. Wurzeln, Blätter und Blüten sind verwertbar. Sie werden als Tee zubereitet und getrunken, der Sud kann auch auf die Haut aufgetragen werden.

Wegen ihren verschiedenen Inhaltsstoffen zählt sie auch zu den Heilpflanzen und wird gerne in der Medizin verwendet. Ihre Inhaltsstoffe sind Inulin, Aesculetin,Umbeliferon und andere.
Der gemeinen Wegwarte liegen viele Mythen zugrunde, die schon vom Mittelalter herrühren. Sie steht für Liebe, vor allem für Mutterliebe.

Heutzutage wird die Bachblüte Chicory vor allem für Milz-, Leber- und Gallenerkrankungen eingesetzt. Außerdem wirkt sie verdauungsfördernd.

Der Gebrauch der Bachblüte Chicory:

Menschen, die ein überdurchschnittlich hohes Bedürfnis haben, Personen in ihrer Umgebung mit Liebe und Fürsorge zu überhäufen oder sehr nachtragendene Menschen, werden oftmals mit der Bachblüte Chicory therapiert. Auch für Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit, eignet sich diese Essenz hervorragend.