Chestnut Bud (Roßkastanienknospe)Die Bachblütenessenz Chestnut Bud wird aus den Knospen der Rosskastanie (bot. Aesculus hippocastanum) gewonnen. Die Rosskastanie, ein imposanter, bis zu 20 Meter hochwachsender Baum, wird von alters her als Heilpflanze verwendet. In der Naturheilkunde kommen fast alle Pflanzenteile des Baumes, von der Rinde bis zur Kastanie, zum Einsatz. Besonders geschätzt wird die Rosskastanie für ihre stärkende Wirkung auf die Blutgefäße, weshalb sie besonders bei der Behandlung von Venenleiden wie Krampfadern oder Wadenkrämpfen angewendet wird. Doch auch innerliche Erkrankungen wie Erkältung, Fieber oder Kreislaufschwäche können mit Rosskastanie behandelt werden.

Aus der im zeitigen Frühjahr gerede aufspringenden Knospe wird die Bachblütenessenz Nr 7 Chestnut Bud gewonnen. Chestnut Bud kommt zum Einsatz, wenn es darum geht, Blockaden zu lösen, zu lernen oder sich auf etwas Neues einzulassen. Die Essenz kann daher besonders für Menschen, die sich gerade in der Ausbildung oder in einer Fortbildung befinden, vom Nutzen sein, da sie hilft Gelerntes besser zu verinnerlichen, Lernblockaden zu lösen und Gedächtnisprobleme zu überwinden. Chestnut Bud erhöht die Konzentration und die Fähigkeit, das eigene Verhalten besser zu reflektieren. Daher können auch Menschen, die das Gefühl haben, immer die gleichen Fehler zu wiederholen, sei es im beruflichen oder im privaten Bereich, von der Essenz Chestnut Bud profitieren.